Ein Schwinger im Schlitten

Timo Rohner
Timo Rohner

Mit dem Oberägerer Schwingtalent Noe van Messel konnten die Rohner Bulls einen wichtigen Posten für die nächste Saison besetzen.

Es freut mich riesig, das junge Schwingtalent Noe von Messel in unserem Team willkommen zu heissen. Ein cooler Typ mit Power und Willen. 

Vielversprechender Anschieber

Kennengelernt haben wir uns im Frühling 2019 an der Gewerbeausstellung in Ägeri, an der ich mit der mobilen Anstossbahn teilnahm. Auf einen schnellen Anstossversuch von Noe folgte eine Einladung zum Bobfahren in St. Moritz und nun die Unterzeichnung des Vertrages. Es freut mich besonders, dass mit Noe van Messel ein junger Zuger verpflichtet werden konnte. Van Messel bringt indessen vieles mit, was einen guten Bobfahrer ausmacht. Kraft, Gewicht und Schnellkraft erlauben es ihm den Schlitten besonders schnell zu beschleunigen. Geplant ist es van Messel an zweiter Position im 4er Bob einzusetzen. Mit der Verpflichtung der Oberägerers möchte ich ausserdem auch die Bande zwischen dem Schwing- und Bobsport wieder stärken.

Schwingen und Bobfahren 

Noe van Messel ist dankbar durch die Zusammenarbeit mit den Rohner Bulls wertvolle Erfahrungen in einer weiteren Spitzensportart sammeln zu können und in den ersten bestrittenen Trainings bereits gut ins bestehende Team aufgenommen worden zu sein. Schwingen und Bobfahren hält er ausserdem für eine gute Kombination, da beide Sportarten auf einer explosiven Schnellkraft basieren. So musste er sein Basistraining auch nicht gross umstellen. An der Sprinttechnik und dem Einsteigen in den Bob hingegen will Noe van Messel noch fleissig trainieren. «Ich glaube, die Bulls und ich können uns auf eine auf eine super, hoffentlich erfolgreiche und verletzungsfreie Saison freuen», zeigt er sich optimistisch. 

Die Suche zur Besetzung der letzten beiden Plätze im Team der Rohner Bulls läuft indessen noch weiter.

Bericht Sonntagsblick
Bericht Zuger Woche 

©Fotos Zuger Woche